ÖDP stellt EU- Experten an Spitze der Europaliste

Die Liste der ÖDP zur Europawahl im Mai 2014 wurde von Prof. Dr. Klaus Buchner angeführt. Er ist Atomphysiker und hat 2009 mit Teilerfolgen gegen den EU- Vertrag von Lissabon geklagt. Er besitzt daher viel EU- Detailwissen und wird so eine wesentliche Bereicherung des Europa-Parlamentes sein. Ein herzliches Danke an alle Wählerinnen und Wähler, die mit ihrer Stimme Dr. Buchner im Mai 2014 in das EU- Parlament gebracht haben, ÖDP Bergisches Land

Montag, 10. Februar 2014

ÖDP- München: Windows XP läuft aus - Dank Linux können alte Computer sicher weiter betrieben werden

Die ÖDP München und die ReWiG München haben eine Anleitung „Linux-Installation als Ersatz für Windows XP“ erarbeitet und im Internet bereitgestellt.

MIT EINEM ERSATZ FÜR WINDOWS XP GEGEN NOCH MEHR ELEKTROSCHROTT
Microsoft unterstützt ab April Windows XP nicht mehr


Die Nutzung von Windows XP mit Internet wird dadurch ab April zunehmend unsicherer. Deshalb sollte man Windows XP durch ein moderneres Betriebssystem ersetzen. Die Nachfolge-Betriebssysteme Windows 7 und 8 benötigen aber mindestens zwei Gigabyte Arbeitsspeicher und entsprechende Prozessoren. Deshalb werden viele Computer – insbesondere Laptops – im Elektroschrott landen.

Als Alternative gibt es Linux, ein kostenloses Betriebssystem, mit dem seit einiger Zeit auch die Stadt München arbeitet. Aber wie umstellen? Die ReWiG München und die ÖDP München haben eine Anleitung „Linux-Installation als Ersatz für Windows XP“ erarbeitet und im Internet bereitgestellt.

Hier gibt es die Anleitung:

Auf der Seite der ÖDP München

oder PDF der REWIG München

Einfache Computeranwender ohne Fachkenntnisse können damit Linux installieren und so ihre PCs und Laptops mit dem älteren Betriebssystem Windows XP auch dann noch weiterverwenden, wenn Microsoft ab April 2014 keine Sicherheits-Updates mehr zur Verfügung stellt.

Eine Linux-Installation enthält bereits einen Browser wie Firefox, ein Office-Programm wie LibreOffice, DSL, WLAN, Gerätetreiber und viele andere Software. Praktisch alle allgemein verbreiteten Dateiformate öffnen sich auch unter Linux mit einem passenden Programm.

Die bewährte Linux-Version Lubuntu – ein „leichtes“ Ubuntu – benötigt nur 256 MB Arbeitsspeicher und lässt sich auch von Laien sehr einfach von CD installieren, wenn man bei der standardmäßigen Komplettinstallation bleibt.

Demnächst wird es in München auch eine Linux-Installationsparty geben, bei der gemeinsam und mit Fachhilfe umgestellt werden kann. Wir hoffen, das findet viele Nachahmer in allen Städten!

Zur Sicherheit nochmal dazugesagt: jedeR stellt auf eigene Verantwortung um. Wir können – von den geplanten Linux-Installationspartys abgesehen – auch keinen weiteren Support leisten. Aber es lohnt ja schon einen Versuch, um sich von Microsoft zu befreien und den Wegwerfwahnsinn nicht mitzumachen!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen